Ein Wochenende mit dem Leica Trinovid 8x32 HD

Am letzten Wochenende habe ich einen mehrtägigen Fotokurs am Engstlensee geleitet. Um die Berglandschaft und die Tiere besser beobachten zu können, habe ich ein Leica Trinovid HD 8x32 in den Rucksack gepackt. Die Trinovid HD Fernglaslinie von Leica ist in der Mittelklasse angesiedelt. Ich war also gespannt, welchen optischen Genuss es mit in den Bergen bieten wird.

Das Gehäuse:

Mit 630g ist dieses Fernglas im Vergleich zu anderen Modellen in dieser Klasse nicht das leichteste. Auch ist die Bauform mit der doch relativ breiten Mittelbrücke nicht sehr modern. Eine grosse Stärke dieses Fernglases ist aber sicherlich die stabile und robuste Konstruktion. Das Fernglas ist aussen komplett gummiert und bietet so einen wirklich guten Schutz gegen Witterung und Schläge. Während dem ich das Fernglas in der Hand nutzte, hatte ich immer das Gefühl, dass sich dieses sehr einfach und schnell einstellen lässt. Der Fokustrieb ist angenehm mit einem Wiederstand, welcher sich gut anfühlt und die Schärfe schnell auf das Motiv setzten lässt.

Die Optik:

Auch die Optik ist gut. Hier hatte ich das Gefühl, dass sich das Fernglas einfach und bequem auf die Augen einstellen lässt. Dies in einem Bericht zu beschreiben ist schwierig, ich kann euch hierzu leider keine Bilder zeigen. Was ich damit meine ist, dass es bei vielen Ferngläsern, welche optisch bis an das Mögliche konstruiert wurden schwieriger ist die Distanz der beiden Linsen (Austrittspupille) auf das Auge anzupassen. Das Trinovid HD bietet keine absolute Spitzenoptik. Trotzdem bietet das Fernglas eine gute Randschärfe, einen hohen Kontrast und eben eine Pflegeleichte Austrittspupille, welche ein schnelle und einfaches einstellen auf das Auge zulässt.

Für wenn eignet sich das Leica Trinovid 8x32 HD?

Mit dem Kauf eines Trinovid 8x32 HD kann man nichts falsch machen. Persönlich sehe ich dieses Fernglas mit der 8x Vergrösserung als gutes Fernglas für jemanden, welcher gerne in guter Qualität mit tollen Farben beobachtet, es gelegentlich mit im Rucksack auf Wanderungen nimmt, Vögel, Murmeltiere, Steinböcke oder andere Tiere sucht und anschauen will. Eben ein bequemer Alleskönner, welcher bei jeder Witterung dabei ist und zuverlässig funktioniert.

Wem empfehle ich dieses Fernglas weniger?

Beobachtern, Ornithologen und Jägern, welche gerne das Maximum an Bildqualität, ein Minimum an chromatischen Abberationen und ein ultrabreites Sichtfeld haben möchten. Denen empfehle ich dann ein wenig tiefer in die Tasche zu Greifen und z.B ein Swarovski NL Pure oder ein Zeiss Victory SF zu kaufen.

Sehr hilfreich war das Fernglas für mich an diesem Wochenende z.B für das Aufspüren von Vögeln. Hier ein kleiner Falke.

Mit dem Trinovid HD lassen sich auch Details auf Tieren bei schlechteren Lichtsituation erkennen.

Weitere Ausführungen des Trinovid HD

Neben dem Trinovid 8x32HD gibt es dieses Fernglas auch noch in der 10x32 HD Ausführung mit 10x Vergrösserung oder als 8x42 HD und 10x42 HD mit einer grösseren Eintrittsöffnung für bessere Ergebnisse in der Dämmerung.
ab Lager lieferbar

Leica Trinovid 8x32 HD

ab Lager lieferbar

Leica Trinovid 10x32 HD

ab Lager lieferbar

Leica Trinovid 8x42 HD

Leica Trinovid 10x42 HD