Celestron NexStar Evolution Serie

Celestrons computergesteuerte Teleskope erreichen mit den NexStar Evolution die nächste Ebene: Die ersten Schmidt-Cassegrains mit eingebautem WiFi. Sie brauchen keine Handsteuerbox mehr – richten Sie das Teleskop mit einem Klick auf Ihrem Smartphone oder Tablett auf die schönsten Himmelsobjekte aus. Verbinden Sie Ihr Mobilgerät mit dem drahtlosen Netzwerk Ihrer NexStar Evolution Teleskops und erkunden Sie das Universum mit der Celestron SkyPortal-App für iOS und Android.
Das Planetariumsprogramm auf Ihrem Smartphone zeigt Ihnen den aktuellen Himmelsanblick oder oder eine Liste mit Beobachtungszielen für Ihren Standort. Das kinderleichte SkyAlign ist in die Celestron-App integriert, sodass Sie in das Teleskop in wenigen Minuten aufgebaut und die drei Referenzsterne eingestellt haben.

Celestron NexStar Evolution 6

In den Korb
Celestron

Auch erhältlich im Set mit Powertank Lithium und Peli Transportkoffer im Wert von Fr. 798.--

 

In die Entwicklung der NexStar Evolution Teleskope ist das Kundenfeedback der letzten Jahre mit eingeflossen. Sie bieten viele durchdachte Details, damit Sie eine möglichst schöne Nacht unter dem Sternenhimmel geniessen können.

Machen Sie sich keine Sorgen mehr um Batterien oder eine externe Stromversorgung. Als erstes Amateurteleskop hat das NexStar Evolution eine eingebaute Lithium-Ionen-Batterie. Eine Ladung hält bis zu zehn Stunden. Sie können sogar den USB-Port des Evolution verwenden, um andere Geräte zu betreiben, die Sie in der Nacht benutzen wollen.

Das NexStar Evolution kann dank der grossen, ergonomischen Griffe leicht aufgebaut werden. Das Stahlstativ hat Markierungen, sodass Sie leicht alle Beine auf die selbe Länge ausfahren können. Die Klemmungen in Azimut und Höhe ermöglichen es Ihnen, das Teleskop auch ohne Strom auf ein Ziel auszurichten. Bis zu sieben Okulare können in zwei Ablagefächern verstaut werden – eines hat sogar eine dimmbare rote LED-Beleuchtung.

Wenn Sie an der Astrofotografie interessiert sind, ist ein NexStar Evolution eine exzellente und bezahlbare Möglichkeit für den Einstieg. Es ist die einzige gabelmontierte Teleskopserie in dieser Preisklasse mit Schneckentrieben, zusammen mit verbesserten Motoren. Planetenfotografie mit einer DSLR oder einer Planetenkamera wie einer NexImage oder Skyris ist gar kein Problem, und mit der Pro HD Polhöhenwiege können Sie es auch parallaktisch aufstellen, um langbelichtete Deep-Sky-Bilder aufzunehmen, sei es mit einer DSLR oder einer Nightscape Astro-Kamera.

Die Schmidt-Cassegrain-Teleskope mit der StarBright XLT-Vergütung liefern helle, scharfe Bilder und sind für visuelle Beobachter genauso interessant wie für Astrofotografen.

Celestron NexStar Evolution 8

In den Korb
Celestron

Auch erhältlich im Set mit Powertank Lithium und Peli Transportkoffer im Wert von Fr. 798.--

 

In die Entwicklung der NexStar Evolution Teleskope ist das Kundenfeedback der letzten Jahre mit eingeflossen. Sie bieten viele durchdachte Details, damit Sie eine möglichst schöne Nacht unter dem Sternenhimmel geniessen können.

Machen Sie sich keine Sorgen mehr um Batterien oder eine externe Stromversorgung. Als erstes Amateurteleskop hat das NexStar Evolution eine eingebaute Lithium-Ionen-Batterie. Eine Ladung hält bis zu zehn Stunden. Sie können sogar den USB-Port des Evolution verwenden, um andere Geräte zu betreiben, die Sie in der Nacht benutzen wollen.

Das NexStar Evolution kann dank der grossen, ergonomischen Griffe leicht aufgebaut werden. Das Stahlstativ hat Markierungen, sodass Sie leicht alle Beine auf die selbe Länge ausfahren können. Die Klemmungen in Azimut und Höhe ermöglichen es Ihnen, das Teleskop auch ohne Strom auf ein Ziel auszurichten. Bis zu sieben Okulare können in zwei Ablagefächern verstaut werden – eines hat sogar eine dimmbare rote LED-Beleuchtung.

Wenn Sie an der Astrofotografie interessiert sind, ist ein NexStar Evolution eine exzellente und bezahlbare Möglichkeit für den Einstieg. Es ist die einzige gabelmontierte Teleskopserie in dieser Preisklasse mit Schneckentrieben, zusammen mit verbesserten Motoren. Planetenfotografie mit einer DSLR oder einer Planetenkamera wie einer NexImage oder Skyris ist gar kein Problem, und mit der Pro HD Polhöhenwiege können Sie es auch parallaktisch aufstellen, um langbelichtete Deep-Sky-Bilder aufzunehmen, sei es mit einer DSLR oder einer Nightscape Astro-Kamera.

Die Schmidt-Cassegrain-Teleskope mit der StarBright XLT-Vergütung liefern helle, scharfe Bilder und sind für visuelle Beobachter genauso interessant wie für Astrofotografen.

Celestron NexStar Evolution 8 HD mit StarSense

In den Korb
Celestron

Auch erhältlich im Set mit Powertank Lithium und Peli Transportkoffer im Wert von Fr. 798.--

 

Die NexStar Evolution Serie entwickelt sich weiter. Celestron hat die beste Optik mit der besten Technilogie vereint, um ein unglaublich vielseitiges und transportables Teleskopsystem zu schaffen.
Das StarSense System nimmt Ihnen die Alignment-Prozedur ab und die 8" EdgeHD Optik liefert ein ebenes, helles Bild des Nachthimmels.

Sie müssen nichts tun, während das Fernrohr sich automatisch innerhalb weniger Minuten am Himmel orientiert!  Mit den zusätzlichen Optionen ist das NexStar Evolution 8 HD Set eine extrem leistungstarke, benutzerfreundliche und schnell einsatzbereite Kombination.

Machen Sie sich keine Sorgen mehr um Batterien oder eine externe Stromversorgung. Als erstes Amateurteleskop hat das NexStar Evolution eine eingebaute Lithium-Ionen-Batterie. Eine Ladung hält bis zu zehn Stunden. Sie können sogar den USB-Port des Evolution verwenden, um andere Geräte zu betreiben, die Sie in der Nacht benutzen wollen.

Das NexStar Evolution kann dank der grossen, ergonomischen Griffe leicht aufgebaut werden. Das Stahlstativ hat Markierungen, sodass Sie leicht alle Beine auf die selbe Länge ausfahren können. Die Klemmungen in Azimut und Höhe ermöglichen es Ihnen, das Teleskop auch ohne Strom auf ein Ziel auszurichten. Bis zu sieben Okulare können in zwei Ablagefächern verstaut werden – eines hat sogar eine dimmbare rote LED-Beleuchtung.

Wenn Sie an der Astrofotografie interessiert sind, ist ein NexStar Evolution eine exzellente und bezahlbare Möglichkeit für den Einstieg. Es ist die einzige gabelmontierte Teleskopserie in dieser Preisklasse mit Schneckentrieben, zusammen mit verbesserten Motoren. Planetenfotografie mit einer DSLR oder einer Planetenkamera wie einer NexImage oder Skyris ist gar kein Problem, und mit der Pro HD Polhöhenwiege können Sie es auch parallaktisch aufstellen, um langbelichtete Deep-Sky-Bilder aufzunehmen, sei es mit einer DSLR oder einer Astro-Kamera.

Celestron NexStar Evolution 925

In den Korb
Celestron

In die Entwicklung der NexStar Evolution Teleskope ist das Kundenfeedback der letzten Jahre mit eingeflossen. Sie bieten viele durchdachte Details, damit Sie eine möglichst schöne Nacht unter dem Sternenhimmel geniessen können.

Machen Sie sich keine Sorgen mehr um Batterien oder eine externe Stromversorgung. Als erstes Amateurteleskop hat das NexStar Evolution eine eingebaute Lithium-Ionen-Batterie. Eine Ladung hält bis zu zehn Stunden. Sie können sogar den USB-Port des Evolution verwenden, um andere Geräte zu betreiben, die Sie in der Nacht benutzen wollen.

Das NexStar Evolution kann dank der grossen, ergonomischen Griffe leicht aufgebaut werden. Das Stahlstativ hat Markierungen, sodass Sie leicht alle Beine auf die selbe Länge ausfahren können. Die Klemmungen in Azimut und Höhe ermöglichen es Ihnen, das Teleskop auch ohne Strom auf ein Ziel auszurichten. Bis zu sieben Okulare können in zwei Ablagefächern verstaut werden – eines hat sogar eine dimmbare rote LED-Beleuchtung.

Wenn Sie an der Astrofotografie interessiert sind, ist ein NexStar Evolution eine exzellente und bezahlbare Möglichkeit für den Einstieg. Es ist die einzige gabelmontierte Teleskopserie in dieser Preisklasse mit Schneckentrieben, zusammen mit verbesserten Motoren. Planetenfotografie mit einer DSLR oder einer Planetenkamera wie einer NexImage oder Skyris ist gar kein Problem, und mit der Pro HD Polhöhenwiege können Sie es auch parallaktisch aufstellen, um langbelichtete Deep-Sky-Bilder aufzunehmen, sei es mit einer DSLR oder einer Nightscape Astro-Kamera.

Die Schmidt-Cassegrain-Teleskope mit der StarBright XLT-Vergütung liefern helle, scharfe Bilder und sind für visuelle Beobachter genauso interessant wie für Astrofotografen.